Wie funktioniert TransFIT?

Das Programm baut auf einer effektiven und kontinuierlichen Kommunikation zwischen Ihrem Kind, dem behandelnden Kinder- und Jugendarzt, der persönlichen Fallmanagerin oder dem persönlichem Fallmanager und Ihnen auf. Die Unterstützung durch eine Fallmanagerin oder einen Fallmanager ersetzt dabei allerdings nicht die kontinuierliche Betreuung durch den Kinder- und Jugendarzt! TransFIT besteht aus drei Etappen:

  • Etappe 1 Die Teilnahme an dem Programm

    Etappe 1 Die Teilnahme an dem Programm

    Der behandelnde Kinder- und Jugendarzt prüft, ob Ihr Kind für das Programm geeignet ist. Das erfolgt über einen Fragebogen, der speziell zu diesem Zweck entwickelt wurde.Wenn Sie und Ihr Kind sich für die Teilnahme an dem Programm entscheiden, willigen Sie beide in die Teilnahme vor Ort ein. Ihr behandelnder Arzt wird dann alles Weitere in die Wege leiten, also Ihre Familie beim Fallmanagement anmelden. Eine Fallmanagerin oder ein Fallmanager wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

  • Etappe 2 Stärkung der Selbstmanagement-Kompetenzen

    Etappe 2 Stärkung der Selbstmanagement-Kompetenzen

    Die Fallmanagerin oder der Fallmanager stehen sowohl Ihrem Kind als auch Ihnen selbst jederzeit per Smartphone-App zur Verfügung. Generell unterstützt Sie das Fallmanagement in allgemeinen Lebenslagen, im Umgang mit der chronischen Erkrankung Ihres Kindes und in der Koordination der chronischen Erkrankung Ihres Kindes.Neben der generellen Unterstützung kann Ihr Kind an Schulungen oder Workshops teilnehmen, die ihr oder ihm verschiedene Aspekte der Erkrankung und deren Umgang näher bringen. Ziel dieser Schulungen ist es, die Gesundheitskompetenz Ihres Kindes zu fördern. Gesundheitskompetenz bedeutet in diesem Zusammenhang sich im Gesundheitswesen zurecht zu finden und zu wissen, was in kritischen Situationen zu tun ist.

  • Etappe 3 Eine erfolgreiche Transition

    Etappe 3 Eine erfolgreiche Transition

    Wenn Ihr Kind 16 Jahre alt ist, kommt es in ein Alter, ab dem eine Transition - also ein Wechsel von einem Kinder- und Jugendarzt zu einem Erwachsenenmediziner - sinnvoll sein kann. Diese Zeit nennt man auch die Transitionsphase. Sie ist im Alter zwischen 16 und 24 Jahren.Wenn der behandelnde Kinder- und Jugendarzt und Ihre Fallmanagerin oder Ihr Fallmanager eine Transition für sinnvoll erachten und diese auch von Ihnen und Ihrem Kind gewünscht wird, wird Ihre Fallmanagerin oder Ihr Fallmanager die Transition veranlassen. Sie bzw. er oder koordiniert dann auch die Transition Ihres Kindes. Das heißt, die Fallmanagerin oder der Fallmanager organisieren eine Anschlussversorgung bei einem Erwachsenenmediziner und begleiten Sie und Ihr Kind während der gesamten Zeit des Übergangs und stellt sicher, dass der neue behandelnde Arzt Ihres Kindes alle Behandlungsdaten von dem Kinder- und Jugendarzt erhält.